EU: An Bord von Flugzeugen dürfen Handys empfangsbereit bleiben

Flugreisende dürfen ihre Handys, Smartphones, Tablets und Laptops künftig während des gesamten Fluges empfangsbereit lassen. Die Geräte müssen nicht mehr in den „Flugmodus“ umgeschaltet werden.

Mit dieser neuen Richtlinie hat die europäische Behörde für Flugsicherheit EASA mit Sitz in Köln den Weg für die volle Nutzung elektronischer Geräte im Flugzeug frei gemacht.

Ob und in welchem Umfang elektronische Endgeräte während des Flugs tatsächlich genutzt werden können, hängt allerdings weiterhin von der jeweiligen Airline ab. Maßgeblich dafür ist auch, inwieweit die eingesetzten Flugzeuge die dafür nötigen technischen Standards erfüllen.

Lufthansa hat bereits auf die neue Regelung reagiert und angekündigt, den Passagieren möglichst bald die volle Nutzung elektronischer Geräte an Bord zu ermöglichen. Handy-Telefonate sollen aus Rücksicht auf die anderen Passagiere aber weiterhin nicht erlaubt sein.

Quelle: TRAVEL ONE

Gewichtsangaben und Bestimmungen der Fluggesellschaften für Reisegepäck beachten!

 

Bei Flugreisen bitte unbedingt immer auf Koffermaße und Gewichterlaubnis der einzelnen Airlines achten!
Insbesondere für Handgepäck gibt es bestimmte Bestimmungen, z. B. über die Mitnahme von Flüssigkeiten, usw.

Bei Buchungen von Flügen in unserem Reisebüro bekommen Sie  alle notwendigen Informationen hierzu direkt bei Buchung mitgeteilt!20141023_165435
20141023_165217

Abseits üblicher Pauschalreisen

4250DSC0822820130630_133125

MAROKKO und TUNESIEN einmal anders erleben.

Das ist bei uns möglich. Dank unserer beiden langjährigen Reisepartner „Maroc Mobil Mondial“ für Marokko und
„Der fliegende Teppich“ für Tunesien, organisieren wir für Sie Reisen nach Ihren Wünschen.

Marrakech, die rote Stadt, ein Muss für jeden Marokko-Besucher aber auch Essaouira, der Besuch einer Arganöl-Manufaktur,
all dies ist möglich und wird von uns bereits ab 2 Personen zu einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis organisiert!

Der unbekannte Norden Tunesiens rund um die Taucher-Perle Tabarka und die Korkeichenwälder um Ain Draham wie auch eine
Sahara Tour in kleinsten Gruppen per Dromadar oder Jeep, mit dem Legendären Zug „Le Lézard Rouge“ des Bay von Tunis
durch die Canyons von Metlaoui, aber auch der Besuch von Schulen oder ein Kochkurs der schmackhaften, tunesischen Küche.
Auch hier sind Ihren Wünsche keine Grenzen gesetzt!